Die Pfadibewegung

1907 gegründet, ist die Pfadi heute mit rund 40 Millionen Mitgliedern weltweit und rund 45’0000 aktiven Mitgliedern in der Schweiz die grösste und bekannteste Jugendbewegung.
Gegründet wurde die Pfadi vom Engländer Robert Baden-Powell in England. Sein Ziel war es, den Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu bieten, durch welche sie ihre ganze Persönlichkeit weiterentwickeln können.

Pfadi Glarus

Fast 100 Jahre später hat sich seine Idee in 216 Länder ausgedehnt. Die Schweiz gehörte zu den weltweit ersten Ländern, in welchen die Pfadi Fuss fasste. Heute ist sie in 23 kantonalen Verbänden und rund 700 lokalen Gruppen organisiert.

pfadigl platteweb

Die Pfadi Glarus ist der Kantonalverband aller Glarner Pfadfinder und Pfadfinderinnen und umfasst die 5 regionalen Abteilungen Kärpf (Schwanden), Tödi (Glarus Knaben), Glärnisch (Glarus Mädchen), Rauti (Näfels) und Windegg (Niederurnen). Dem Kantonalverband kommt dabei in erster Linie eine organisatorische Funktion zu, er sorgt für die Rahmenbedingungen wie Ausbildung, Material, Publikationen sowie für kantonale Anlässe.

Die eigentliche Pfadiarbeit findet hingegen in den lokalen Gruppen statt. Diese bestehen aus vier so genannten Stufen, die je ein altersgerechtes Programm für Kinder und Jugendliche ermöglichen (8 bis 11 Jahre Wölfe; 11 bis 15 Jahre Pfadi; 15 bis 18 Jahre Pioniers; ab 18 Jahren Rover und Leiterinnen und Leiter). Siehe dazu auch: Stufen

Vielseitiges Programm

Dank der bald 100-jährigen Tradition kennen wir die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen und sie kennen uns: aus Büchern, Filmen und Erzählungen. Höchste Zeit, selbst mitzumachen! Unsere Anlässe sind so vielfältig wie die Interessen der Kinder und Jugendlichen selbst:

  • Ferien im Zelt oder im Lagerhaus, basteln und Abenteuer erleben
  • austoben, spielen, kochen, singen, unterwegs sein
  • am Lagerfeuer plaudern, lachen und philosophieren
  • Seilbrücken erklimmen und Hütten bauen: auf Du und Du mit der Natur

Im Zentrum steht immer das Leben in der Gruppe. Hier werden Pläne geschmiedet, Freundschaften geschlossen und einfach über alles geredet, was einen beschäftigt.
Siehe dazu auch: Das ist Pfadi

Erzieherische Zielsetzung

Pfadi bedeutet unvergessliche Erlebnisse, Freundschaften und viel Spass. Gleichzeitig bietet sie aber auch die Chance, Sozialkompetenz spielerisch zu erfahren, indem man lernt,

  • die eigene Persönlichkeit ganzheitlich zu entfalten
  • im Zusammenleben Rücksicht zu nehmen und Konflikte zu lösen
  • kritisch eigene und andere Werte zu hinterfragen, offen zu sein und nachzudenken
  • Verantwortung für sich und ander zu übernehmen
  • Natur und Umwelt zu respektieren und verantwortungsvoll damit umzugehen.

Nach dem Motto "Learning by Doing" gestalten die Pfadi ihre Aktivitäten dem Alter entsprechend so weit wie möglich selbst und verwirklichen so aktiv ihre Träume.
Siehe dazu auch: Leitbild, Grundlagen und Methoden.

Kontakt

Kantonalteam der Pfadi Glarus